Wissenschaftsjournalist Björn Lohmann Wissenschaft und Technik, Medizin und Umwelt

3Jun/110

Aus Liebe zur Heimat

Mit dem egozentrisch geprägten Umweltschutz ist dem einst romantisch motivierten Naturschutz vor vier Jahrzehnten ein Begleiter erwachsen, der auch mal Konflikte bedeutet.

11Okt/100

Genmais verkleinert Schädlingspopulation

Vom Rückgang des Maiszünslers profitieren auch konventionelle Landwirte, berichtet eine US-Studie.

5Sep/090

Mit Gen-Karten gegen Wilderer

Wissenschaftler der Universität Washington haben erstmalig mit genetischen Methoden herausgefunden, wo in Afrika Wilderer Jagd auf Elefanten machen. Entgegen der Erwartungen handelt es sich bei den Elfenbeinjägern demnach nicht um verstreute Gruppen. Vielmehr konnten die Forscher als jüngste Elfenbeinquellen lediglich zwei Gebiete identifizieren: die Wildreservate Selous in Tansania und Niassa in Mosambik. Somit könnte der illegale Elfenbeinhandel weltweit auf nur wenige Kartelle zurückgehen, die sich immer nur auf ein Gebiet konzentrieren.

21Feb/080

Brückenschlag für den Artenschutz

Naturschutzverbände fordern die Vernetzung von Biotopen über Straßen und Schienen hinweg

Wolf, Luchs und Fischotter – es gibt sie in Deutschland, aber sie sind bedroht. Einen Grund bilden Verkehrswege, die die Tiere in ihren Biotopen einsperren. Naturschützer und der Deutsche Jagdschutzverband fordern grüne Brücken für Tiere.